Knacken Sie Ihre Walnüsse beim "Walnuss-Team"!

Sie haben mindestens 10 kg schöne Walnüsse geerntet? Sie suchen einen Weg sie nicht sehr mühsam am Küchentisch zu knacken?

 

Das "Walnuss-Team" (eine Abteilung des Obst- und Gartenbauvereins Sammenheim) bietet Ihnen zwei Wege an, wie Sie an Ihre eigenen Walnusskerne kommen. 

 

Sie nutzten die Knackmaschine der Gemeinde Dittenheim im Nusshaus in Sammenheim. Außerdem erfahren Sie dort viel Informatives rund um den Anbau, Nutzung und Verwertung der Walnuss in Altmühlfranken an.

Zwei Wege: Selber am Band stehen oder knacken lassen?

A) Sie knacken und entfernen selbst die Schalenreste Ihrer Walnüsse am Sortierband.*

Preis pro kg Walnüsse (mit Schale): 1,20 € (inkl. MwSt.)

 

B) Wir knacken und entfernen schadhafte Nüsse und Schalenreste Ihrer Walnüsse am Sortierband.*

Preis pro kg Walnüsse (mit Schale): 2,70 € (inkl. MwSt.)

 

Vereinbaren Sie einen Termin bei unserem Koordinator:
Martin Lettenmeier: Tel. 0170 38 33 18 9 Mo - Fr. 8 bis 18 Uhr
oder per Email an info@gelbe-buerg.de

Wichtige Fragen und Info´s an Sie vorab:

 

  • Mindestmenge: 10 kg

  • Wann haben Sie Zeit? Wir versuchen, die Anfragen zu bündeln.

  • Sie haben Behältnisse für die Walnusskerne? Sie erhalten 4 Sortiergrößen! 

  • Sie können Behältnisse bei uns erwerben!

  • Sie zahlen bar oder auf Rechnung. Preise oben inkl. MwSt.

  • Sie erhalten eine Beratung über die Qualität der Walnüsse und der Kerne.

 

 Zur Klarstellung und ggf. als wichtigen ergänzenden Hinweis:

*) Wir bieten das maschinelle Knacken der Walnüsse an. Die Maschine trennt an zwei Stellen mittels Gebläse die Nusskerne von den Schalen. Sehr dünnschalige Nüsse (i.d.R. veredelte Sorten) sind beim Austritt auf das Sortierband fast schalenfrei. Bei ungünstigen Gewichtsverhältnissen zwischen Kern und Schale (dicke, schwere Schalen) kann die Maschine nicht mehr so saubere trennen, wodurch ein höherer Anteil von Schalen zusammen mit den Kernen am Sortierband landet. Das Personal am Sortierband sammelt die nicht von der Maschine entfernten Schalenteile und auch schadhafte Nusskerne (schimmlige, ranzige, sehr dunkle,...) heraus. Das Ergebniss sind weitgehend schalenfreie und schadfreie Nusskerne, die in vier Größenkategorien vorsortiert sind. Die Nusskerne können noch einzele Reste von Schalenteilen, kleine Splitter und Kernzwischenwände enthalten. Stark mit der Schale verwachsene Nusskerne (sortenbedingt) sind grundsätzlich nicht für das maschinelle Knacken geeignet. 

 

 

Beratung, Abwicklung und Bezahlung des Knackens erfolgt über die Manufaktur Gelbe Bürg eG, Windsbacher Str. 11 91723 Dittenheim; Preise verstehen sich Inkl. Mwst.